Von Assen, Triple-Mandos und Inseln

Wer hätte das erwartet.  Regenwetter angesagt und dann strahlender Sonnenschein: besser konnte es fast nicht laufen für die 18 Starter der 3. O.D.G.P.-Doubles...

 

 Fast, besonders für Young-Gun Markus aus dem Team Abrell, der erst mit einem phantastischen Ass auf Bahn 14 in Runde 1 für eines der zahlreichen Highlights dieses schönen Tages sorgte und sich dann auch noch den CTP in Runde 3 auf der alternativen fünften Bahn sicherte. Hierfür legte er seinen Drive über 115 m knapp einen Meter neben den Korb und untermauerte die Prognose von TD Henning Jacobs, der das Vater/Sohn Gespann aus Gunzesried vorne im Feld der Teilnehmer gesehen hatte.

Aber auch die anderen Teams spielten gut mit, allen voran Florian Knoll und Matze Lammel, die sich nach einer 41er Runde mit einem Wurf Vorsprung vor dem Team Abrell die Pole Position für die folgende zweite Runde im Alternate-Modus sicherten. Die Chase-Card bildeten die Teams Manuel Obholzer/Robert Thannheimer und die "Holzar-Brüder" Felix und Moritz Leimgruber mit jeweils 43 Punkten.

Nach der Pause wurden im wahrsten Sinne des Wortes die Karten neu gemischt, mussten doch fast alle Teams in der zweiten Runde ordentlich Federn lassen. Einzig das führende Duo konnte wenigstens eine 46er Runde und damit Par für sich verbuchen. Die Verfolger leisteten sich vor allem auf der Inselbahn 5 und der mit einem Triple-Mando versehenen Bahn 15 zahlreiche Strafpunkte. So der Zwischenstand nach zwei gespielten Runden: 1. Florian Knoll/Matze Lammel 87, 2. Manuel Obholzer/Robert Thannheimer 95, Daniel Veble/Christian Eß 96, 4. Anton Abrell/Markus Abrell und Felix Leimgruber/Moritz Leimgruber 98. 

Bei der in der Pause zwischen Runde 2 und 3 ausgetragenen Putting-Challenge konnte sich dann Daniel Veble von den "Allgäu Rookies" mit einem Punkt Vorsprung vor Noel Blank von den "Blanks" durchsetzen und somit einen € 10,- Gutschein von Discmania ergattern.

Die dritte Runde, die wiederum im Best-Shot Format ausgetragen wurde, brachte weitere Highlights zu Tage. Während sich das Führungsduo keine Blöße gab und seine Führung auf 9 Würfe ausbauen konnte, läuteten die "Allgäu Rookies" und die "Abrells" die Jagd auf Platz 2 ein und legten los wie die Feuerwehr. Ein ums andere Mal nagelte Christian Eß schier unmögliche Putts in die Ketten (wohl inspiriert durch den Sieg seines Teampartners bei der Putting-Challenge), während Markus Abrell und sein Vater ihr Bestes gaben, den Rückstand aus der zweiten Runde wieder wettzumachen. Am Ende fehlte den beiden Gunzesriedern gerade 1 Wurf zum Ausgleich. Die bis dato zweitplazierten Manuel Obholzer und Robert Thannheimer zeigten Nerven und verspielten mit einem Double-Bogey auf Bahn 15 sogar noch Platz 4. Dieser ging nach einer ebenfalls stark gespielten 43er Runde an die beiden "Holzar-Brüder".

double

An dieser Stelle nochmals Danke an die Teilnehmer für diesen schönen Tag, die vielen Lacher, tollen Würfe und die entspannte Atmosphäre. Turniere sollten immer so ablaufen.

Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Paul "PD-TD" Davies für sein Entgegenkommen und die Möglichkeit unser Turnier auf seinem Parcour austragen zu können. 

 

Hier gehts zu den Bildern.